Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Zweites NIC-Exzellenzprojekt 2016

Zwiemal im Jahr vergibt die NIC-Rechenzeitkommission die Auszeichnung "NIC-Exzellenzprojekt" an herausragende Simulationsprojekte. Auf der Oktobersitzung wurde das Projekt "Hadronische Beiträge zu elektrochwachen Observablen" von Dr. Karl Jansen (Deutsches Elektronen-Synchrotron – DESY Zeuthen) ausgezeichnet. Abweichungen vom klassischen Wert des magnetischen Momentes des Muons sind reine Quanteneffekte und können Aufschluss geben über Theorien jenseits des Standardmodells der Hochenergiephysik. Jansen und sein Team untersuchen diese Frage mit Hilfe groß angelegter Simulationen in der Gitterfeldtheorie. Weitere Details finden Sie unter http://www.john-von-neumann-institut.de/nic/exzellenz-2016.
(Ansprechpartner: Dr. Alexander Schnurpfeil, coordination-office@fz-juelich.de)

aus JSC News No. 246, Dezember 2016


Servicemenü